FrühjahrsKKK RaBa 03.2018 Jugendwerk Passau 299

Dieses abgewandelte Zitat des Philosophen Ludwig Feuerbach war Leitthema der gemeinsamen Kirchenkreiskonferenz der Evangelischen Jugend in Ostbayern von 9.-11. März 2018. Konferenzort war die Jugendtagungsstätte Rammelsbach bei Ortenburg. Jugendliche und Hauptamtliche aus den evangelischen Dekanaten Cham, Landshut, Neumarkt, Passau, Regensburg, Sulzbach-Rosenberg und Weiden beschäftigten sich das Wochenende mit gesunder, nachhaltiger, fairer und biologischer Lebensmittelerzeugung, sowie dem dankbaren und respektvollen Umgang mit Nahrungsmitteln. Dazu gab es am Freitagabend einen Einstieg ins Thema mit den Schwerpunkten virtueller Wasserverbrauch, E-Nummern, Palmöl, Verpackungsmüll und der Kennzeichnungspflicht von Lebensmitteln. Nach einer gemeinsamen Andacht ging es für die Gruppe in den freien Abend.

Für den Samstagvormittag konnten wir die Demeter Biobäuerin Hildegard Apfelbeck als Referentin gewinnen. Sie stellte in den 2000ern gemeinsam mit ihrem Mann die Landwirtschaft auf biologische Erzeugung um und berichtete sehr eindrücklich und intensiv sowohl von ihrer Motivation als auch den Herausforderungen und Problemen, die dieser Schritt mit sich brachte. Sehr anschaulich ließ sie uns diverse Urgetreidesorten bestaunen und schenkte uns einen tiefen Einblick in die Welt eines Demeterhofes. Am Nachmittag haben wir uns in verschiedenen Workshops auf ein gemeinsames Feierabendmahl mit großem Buffet vorbereitet. Es wurden Messer geschliffen, Brot auf offenem Feuer gebacken, gemeinsam gekocht und sich einer adäquaten Tischkultur gewidmet. Die Leitung der Küche hatte Yannic Pangritz. Der gelernte Koch zauberte aus regionalen und/oder biologisch und fair gehandelten Lebensmitteln ein großes, beeindruckendes und primär vegetarisches Buffet.

Am Sonntag widmete sich die Kirchenkreiskonferenz Regensburg im Geschäftlichen Teil ihrer Konferenz den Berichten aus der Landesebene, der Ökumene, den Bezirksjugendringen sowie der Festsetzung des Herbstthemas. Mitte November werden wir uns dem landeskirchlichen PuK-Prozess stellen und dabei auf Visionssuche für eine weiterhin gelingende, gute Evangelische Jugendarbeit in der extremen ostbayrischen Diaspora gehen.

Zum Seitenanfang